Phytotherapie/Aromatherapie

Phytotherapie
Heilpflanzen wurden von jeher von Menschen und Tieren zur Gesunderhaltung und Genesung verwendet. Heilen mit Pflanzen ist ursprünglich und bewährt. Es existieren sowohl ein großes Wissen aus der traditionellen Erfahrungsheilkunde und gleichzeitig moderne wissenschaftliche Beweise der Wirksamkeit von Heilpflanzen. Das Heilen mit Heilpflanzen ist eine natürliche, ganzheitliche und nebenwirkungsarme Heilmethode, die das körperliche, geistige und das seelische Wohlbefinden in Betracht zieht und sowohl sanft als auch kräftig wirken kann. Heilpflanzen sind unentbehrlich in der natürlichen Heilkunde, sie helfen zuverlässig bei vielen akuten und chronischen Erkrankungen und eignen sich hervorragend zur Vorbeugung von diesen. Sie wirken mit Hilfe ihrer vielfältigen Inhaltsstoffe wie z.B. Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, ätherische Öle, Alkaloide, Glykoside, Schleimstoffe, Saponine, Hormone, Vitamine und Enzyme und zugleich mit feinstofflichen energetisch-dynamischen Kräften. Im Gegensatz zu chemisch hergestellten Arzneien mit isolierten Wirkstoffen wirken Heilpflanzen mit ihren gesamten Wirkstoffen und Schwingungen. Sie sind „lebendige“ Medizin für lebendige Wesen. Diese Vielstoffgemische sind oft besser verträglich für den menschlichen Organismus (und sicher auch den tierischen) als isolierte Substanzen. Die Phytotherapie versucht gemäß dem hippokratischen Gesetz „Die Natur zielt auf das Ganze mit dem Ganzen“ einen harmonischen Ausgleich im menschlichen Körper zu erreichen.

Aromatherapie
Die Aromatherapie ist eine wunderschöne und auch wundersame Art der Nutzung der Heilpflanzen. Die Pflanzendüfte berühren unser Herz, öffnen unsere Seele und lassen uns an Geschehnisse erinnern, zu denen wir sonst kaum mehr Zugang gehabt hätten. Gleichzeitig sind sie auch auf körperlicher Ebene unglaublich potent. Auch die Aromatherapie hat eine sehr lange Geschichte und fand in den verschiedensten Kulturen großen Anklang. Die „Essenzen“, wie die ätherischen Öle auch genannt werden, wurden oft sogar als göttlich angesehen. Heilkunst und Göttlichkeit waren früher sowieso oft untrennbar. In den letzten Jahrhunderten war die Aromatherapie in Europa in Vergessenheit geraten und es ist ein großes Glück, dass sich heutzutage so viele Informationen aus aller Welt und aller Zeit zusammentragen lassen und uns somit wieder ein großer Erfahrungsschatz zur Verfügung steht. Gleichzeitig gibt es auch in der Aromatherapie mittlerweile viele wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit eindeutig beweisen. Ätherische Öle können zart auf Körper und Seele wirken, wenn wir sie z.B. über die Nase in uns aufnehmen. Äußerlich aufgebracht oder innerlich eingenommen können sie jedoch auch eine richtig starke Medizin sein, unter Umständen sogar zu stark, so dass man gekonnt mit ihnen umgehen muss.

Die Aromatherapie (körperlich und seelisch) fließt fast in jede meiner Behandlungen mit ein.

Anwendungsformen
Phyto- und Aromatherapie kann auf vielfältige Weise angewendet werden. Zu vorderst sind da die vielfältigen Präparate, die von teilweise sehr guten kleinen Arzneimittelfirmen hergestellt werden und zum Beispiel in der Apotheke bezogen werden können. Dann gibt es aber auch eine ganz große Bandbreite an Möglichkeiten, wie jede(r) sich mit Hilfe von getrockneten oder frischen Pflanzen oder ätherischen Ölen selbst helfen kann. Da sind z.B. Tees, Wickel, Auflagen, Bäder, Dampfbädern, Aromalampen, Inhaliersticks usw. Ich gebe dazu in meiner Sprechstunde oder auch in speziellen Workshops gerne Informationen.

In der Psycho-Aromatherapie arbeite ich mit einer Kombination aus non-direktiver Gesprächstherapie, inneren Bildern und der Unterstützung der türöffnenden, zielführenden und unterstützenden ätherischen Essenzen.

nach oben