Frauentempel

weibliche Spiritualität I Warum heißt das Tempel? I Was machen wir im Tempel? I Wann findet der Tempel statt? I Termine und Kosten

Frauentempel Freiburg

Der Frauentempel ist eine Frauengruppe, die nach den Prinzipien von awakening women arbeitet, einer von Chameli Ardagh gegründeten spirituellen Bewegung. Als ich 2014 zum ersten Mal die Tempelarbeit kennengelernt habe, wurde ich von tiefem Glück und Freude erfüllt, da ich dort so richtig loslassen konnte und mich zuhause gefühlt habe. Hier war ich akzeptiert als die, die ich bin. Mit all meinen Facetten, Tiefen und Untiefen. Hier konnte ich erfahren, dass alles, wonach ich mich sehne, bereits in mir angelegt ist. Ich war angekommen, angekommen in mir. Mir war vorher gar nicht bewusst, dass ich so ein Wohlgefühl, wie es beim Tempel entsteht, vermissen könnte.

Ich habe im Laufe meines Lebens und v.a. auch durch meine therapeutische und pädagogische Arbeit vieles kennengelernt. Und bislang habe ich den Eindruck, dass kaum etwas so tief heilt und uns zu uns selbst bringt wie die Tempelarbeit. Seit 2016 leite ich selbst eine Tempelgruppe.

Spirituelles Erwachen ist ein lebendiger Pfad, der durch Dich geschaffen wird!

Sehnst Du Dich danach, so gesehen zu werden, wie Du bist? Sehnst Du Dich danach, genährt und verwurzelt zu sein? Sehnst Du Dich danach, im Kreis von Frauen zu tanzen, zu lachen und zu Sein?

Dann komm in unseren Tempel und lebe mit uns die weibliche Spiritualität.

Warum (nur) Frauen? Und was bedeutet weibliche Spiritualität?

Seit vielen Jahrhtausenden gibt es das Prinzip von Shiva und Shakti. Shiva, das männliche Prinzip, ist die reine Essenz, das pure Bewusstsein an sich, Ruhe. Viele – vor allem indische – Traditionen streben nach einer Vervollkommnung in diesem Prinzip, z.B. durch Meditationen und dem Entsagen von weltlichen Bedürfnissen. Shakti, das weibliche Prinzip, ist die Verkörperung, ist Energie und schöpferische Kraft, ist Kreativität und Dynamik. Shakti entspricht in etwa Sophia, der mächtigen Schöpferkraft, die im Alten Testament als Weisheit bezeichnet wird, oder Schechenia, dem weiblichen Antlitz Gottes in der jüdischen Mystik.

In unserer Tempelgruppe praktizieren wir eine Spiritualität, die ganz hier und jetzt und in und mit uns stattfindet. Wir versuchen nicht, uns von unserem Körper und unseren Emotionen in Schach zu lösen und möglichst gut zu meditieren. Wir sind tief mit unserem Körper und unseren Gefühlen verwurzelt und akzeptieren alle Facetten (des Weiblichen). Wir folgen nicht einem Dogma oder irgend einer vorgefertigten Meinung oder dem Erleben unserer Liebsten, sondern wir folgen dem Schwingen, das wir tief in unseren Knochen spüren, das jede Zelle unseres Körpers durchflutet. Es ist das, was unsere Seele wirklich befriedigen wird.

Natürlich kann diese Art der Spiritualität auch von Männern praktiziert und gelebt werden. In schamanischen Traditionen beispielsweise wird eine ähnliche Form der Spiritualität praktiziert und das sowohl von Frauen als auch von Männern. Und doch ist es hin und wieder angenehm und heilsam, sich in einem Kreis von Frauen aufzuhalten. Das verstärkt die Möglichkeit, ganz in uns selbst anzukommen und vertrauensvoll einfach zu sein.

Warum heißt das Tempel?

Wir nennen es Frauentempel, da wir mit unseren Übungen, der Stille und dem Respekt einen heiligen Raum schaffen. Wir ehren und wertschätzen jede Frau mit ihrem ganzen Sein und ihrem Körper als ihren ureigensten Tempel, in dem gelebt und gefeiert werden darf.

In so einem heiligen Raum, in dem wir voll und ganz sind, findet Heilung statt.

  

Was machen wir im Tempel?

Wir machen Übungen, die uns uns selbst näher bringen. Übungen in Stille und Übungen mit Musik, Übungen in Bewegung, Übungen im respektvollen Kontakt mit anderen Frauen, Übungen zu den Zyklen in uns und in der Natur, wir erforschen uns selbst und die weibliche Spiritualität. Immer sind wir in unserem Tun geleitet von Achtsamkeit und der Wertschätzung der Schönheit und Einzigartigkeit jeder Frau.

Wir haben viele Lehrerinnen: unseren Körper, unsere Gefühle, die Natur, den Frauenkreis, die Lebenszyklen, Kreativität uns als Allerwichtigstes unser Herz und unser Mitgefühl.

Das, wonach Du Dich sehnst, ist schon da. Das zu erkennen ist Teil der Tempelarbeit.

Wann findet der Tempel statt und wie kann ich teilnehmen?

Der Tempel findet Sonntag abends im ZAYT in der Marienstraße statt. Offene Tempel-Abende finden ca. 4 x im Jahr statt. Einmal im Jahr gibt es einen Tempeltag und ebenfalls einmal im Jahr ein Tempelwochenende. Zu diesen Terminen sind alle Frauen herzlich eingeladen. Für alle die Frauen, die schon mindestens einmal bei einem Tempel von mir gewesen sind, biete ich vertiefende Tempel-Serien an. Wir treffen uns 1 x im Monat (auch Sonntag Abend) und vertiefen tempelnd ein Thema. Kosten und Termine findest Du ganz unten auf dieser Seite.

Außerdem bieten wir ebenfalls einmal im Monat Mittwoch abends ein Treffen an verschiedenen Orten an, z.B. draußen oder bei Frauen zuhause, um die Tempelarbeit in unseren Alltag hin auszudehnen und uns bei wichtigen Erlebnissen zu unterstützen.

Willkommen im Kreis von Frauen. Du bist herzlich eingeladen! Melde Dich einfach bei mir.

Du bis wundervoll

Du bist geliebt

Du bist willkommen

… so wie Du bist!

The Global Sisterhood Manifesto

Ich verspreche, offen und ehrlich mit dir zu sein.

Ich verpflichte mich, für mich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Ich werde um Unterstützung bitten, wenn ich sie brauche.

Ich werde um Zeit für mich alleine bitten, wenn ich sie brauche, und das hat nichts mit dir persönlich zu tun.

Ich werde nicht versuchen, dich zu retten.

Ich werde dir zuhören.

Ich werde das, was du mir erzählst, vertraulich behandeln und es nicht weitererzählen.

Ich werde hinter deinem Rücken nicht schlecht über dich sprechen.

Ich feiere deine einzigartige Schönheit und deine Gaben.

Ich werde mich selbst nicht zurückhalten, um dazuzugehören, und ich werde dich darin bestärken, das Gleiche zu tun.

Are you ready to live it?

Termine und Kosten:

Offene Tempel:

Die offenen Tempel eignen sich sehr gut dazu, diese Arbeit mal kennenzulernen. Hier sind also alle neuen Frauen herzlich willkommen. Die Abende sind aber auch für „geübte“ Frauen gut, die gerne zu den Tempeln kommen möchten, aber nicht zu den regelmäßigen Terminen der Tempel-Vertiefungen kommen können.

Termine: 03.02.19 Thema: „meine eigene Strahlkraft“ und 14.07.19 (Thema noch offen) und 15.09.19 (Thema noch offen) jeweils von 19:00 Uhr bis 21:00/21:30 Uhr.

Kosten: 5 € für die Raummiete, darüber hinausgehende Spenden willkomen. Mir ist es wichtig, dass wirklich jede Frau, die möchte, teilnehmen kann, deswegen habe ich mich dazu entschieden, für die offenen Tempel nur einen Anteil für die Raummiete zu verlangen und alles weitere auf Spendenbasis zu machen.

Zu diesen Terminen sind alle Frauen herzlich eingeladen. Anmeldung bitte bis spätestens Freitag vor dem jeweiligen Termin. Frauen, die noch nie bei einem Tempel von mir gewesen sind, melden sich bitte ca. eine Woche vorher an, dann bekommt Ihr noch Infos von mir zugeschickt und wir können bei Bedarf noch telefonieren.

Vertiefende Tempel-Serien:

Bei den vertiefenden Tempel-Serien beschäftigen wir uns mehrere Male hintereinander mit dem selben Thema. Das ermöglicht uns, tiefer einzutauchen als bei den offenen Tempeln. Tiefer ins Thema und tiefer in uns.

Winter-Vertiefung 2018/2019: 18.11., 09.12., 13.01. und 17.02. jeweils 19:00 bis 21:30 Uhr Thema: Tara, der Weg zu Kraft und Mut.

Frühjahrs-Vertiefung 2019: 31.03., 05.05., 02.06. und 30.06. jeweils 19:00 bis 21:30 Uhr. Der Termin am 30.06. wird draußen in der Natur stattfinden. Thema: Gaia und die Wildnis des Seins.

Herbst-Vertiefung 2019: 29.09., 20.10., 24.11., 08.12.19

Kosten: 65,00 bis 80,00 € nach Selbsteinschätzung. Anmeldung zur Herbst-Vertiefung bis 20 September. Wenn Du Dich zu so einer Tempel-Serie anmelden möchtest, macht es Sinn, vorher schon bei einem anderen Tempel von mir (oder auch einer anderen, die nach Chameli Ardagh arbeitet) gewesen zu sein. Falls Du das nicht warst und trotzdem teilnehmen möchtest, sprich mich darauf an.

Tempel-Samstag:

Unser Tempel-Samstag 2019 wurde verschoben und findet nun am 09. November statt und hat das Thema: Regenbogen der Gefühle.

Unsere kognitiv-funktionale Seite wird jeden Tag zur Genüge trainiert. Aber wie sieht es aus mit der emotionalen? Was sind überhaupt Gefühle? Und ist es nicht wichtig, mich von diesen lösen zu können? In unserer Yogini-Praxis möchten wir das volle Spektrum dessen erleben, was Leben bedeutet! Und Gefühle sind ganz wichtige und kraftvolle lebendige Energien. In diesem Seminar kreieren wir einen Erfahrungsraum, in dem wir lernen, Gefühlen überhaupt Raum zu geben. Wir tauchen ein in die Gefühle und lernen, Gefühle als Energie-Spektren wahrzunehmen und die Kraft dieser Energien zu erkennen und gewinnbringend für uns anzuwenden.

Zeiten und Ort: 9:30 – 17:00 Uhr; Mittagspause von 12:30 bis 14:00 Uhr; im ZAYT in der Merianstraße

Kosten: 70,00 €; Frühbucherrabatt: 55,00 €

Anmeldung: bis spätestens 01. November; der Frühbucherrabatt gilt bei Anmeldungen bis zum 18. Oktober.

Tempel-Wochenende:

Das Tempel-Wochenende 2019 findet vom 19. bis zum 21. Juli auf dem Trupeleshof in Münstertal statt. Wir treffen uns Freitag Abend zu einem gemütlichen Abendessen, um danach in einer Abend-Session gleich ins Thema einzusteigen. Das Ende ist Sonntag nach dem Mittagessen.

Thema:„Klar sehen und den eigenen Weg gehen“, ein Wochenende mit Frauen-Tempel und Yoga. Das Wochenende wird Dich darin unterstützen, mutig und selbstliebend, Deinen eigenen (spirituellen) Weg zu gehen und zu sehen, was wirklich wesentlich ist. Inhaltlich werden wir Bezug nehmen auf Maria Magdalena, einer wunderbaren Pionierin weiblichen Erwachens, die uns ein kraftvolles Vorbild darin sein kann, mutig zu sein, an uns zu glauben und unseren eigenen (spirituellen) Weg zu gehen. Im körperlichen Bereich bekommen wir ganz konkret Unterstützung von meiner wundervollen Schwester Dutzi King, die Künstlerin und Yogalehrerin ist und uns bei morgendlichen Yoga-Sessions sanft und kraftvoll darin unterstützen wird, unser Körper zu sein und in eine körperliche Klarheit zu kommen. In den Tempel-Sessions werden wir in uns lauschen, unsere Wahrheit erforschen, die Bereich kennen lernen, wo wir Mut brauchen, unserer Wahrheit Raum zu geben, uns bewegen, uns austauschen… und die wohltuende Kraft, Ruhe und Liebe des Frauenkreises spüren. Heilung, Ganzwerdung und Verwirklichung wird geschehen.

Kosten: 100,00 € für Unterkunft und Verpflegung (Wir sind in Mehrbettzimmern untergebracht und kochen uns selbst) und 180,00 für das Seminar, Frühbucherrabatt: 150,00 €. Wer mich an diesem Wochenende in irgendeiner Form unterstützen möchte (Einkauf von Essen, Assistenz bei den Übungen, Planung, Werbung…) ist herzlich dazu eingeladen und bekommt je nach Ausmaß der Untersützung einen Rabatt auf den Seminarpreis.

Anmeldung: bis spätestens 08. Juli, der Frühbucherrabatt gilt bei Anmeldungen bis zum 11. Juni.